•  

top modules text

„Das WPZ - ein Ort, wo Menschen sich wohlfühlen“

Freitag, 27. November 2020

 

Sehr geehrte Angehörige, Bekannte und WPZ-Interessierte

 

Mit viel Freude teilen wir Ihnen mit, dass wir ab Montag, 30. November 2020 die WPZ-Türen für Besucherinnen und Besucher wieder öffnen dürfen.

Corona-Situation im WPZ

Nach dem 14-tägigen WPZ-Lockdown konnten die meisten Bewohnerinnen und Bewohner die Isolation verlassen und sind im und ums WPZ unterwegs. Aktuell sind nur noch wenige Bewohnerinnen und Bewohner in der Isolation. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner tragen innerhalb vom WPZ Schutzmasken, wenn sie sich im Haus bewegen. Die Schutzmasken können heruntergenommen werden, wenn die Bewohnerinnen und Bewohner sich an einen Tisch gesetzt haben. Und auch beim Spaziergang Draussen müssen keine Schutzmasken getragen werden.

Herausforderung: Vermeiden von Neuansteckungen!

In den letzten 14 Tagen wurde uns eins zu eins aufgezeigt, wie perfide sich der Coronavirus zeigt oder eben nicht zeigt. Es gab Bewohnerinnen und Bewohner, welche absolut keine Symptome hatten und andere mit sehr intensiven Verläufen. Das gleiche Bild zeigte sich auch auf der Mitarbeiterseite.

Wir geben unser Bestes und setzen die Vorgaben der Luzerner Regierung korrekt um. Gleichzeitig sind wir uns bewusst, dass die grosse Herausforderung bis weit in den Frühling 2021 bleibt. Auch in Zukunft sind punktuell Neuansteckungen zu befürchten. Lieber schauen wir dieser Tatsache ehrlich ins Gesicht, als wir uns hier selber etwas vormachen.

Besuche erlaubt – beschränkt – helfen Sie uns Neuansteckungen zu vermeiden

Wir freuen uns, dass ab Montag, 30. November 2020 wieder jede Bewohnerin und jeder Bewohner pro Tag zwei engste Angehörige oder Bekannte zu Besuch haben darf. Wichtig für Sie ist zu wissen, dass Sie sich nach wie vor telefonisch voranmelden müssen. Die Eingangstüren im WPZ sind alle offen. Wir bitten Sie die Schutzmassnahmen aktiv mitzutragen und umzusetzen. Bitte tragen Sie konsequent Ihren Besucherpass. Fall Sie noch keinen Besucherpass haben, teilen Sie uns dies bitte mit, wenn Sie sich telefonisch anmelden.

Wichtig für Sie zu wissen:

  • Eine telefonische Voranmeldung ist Pflicht, bitte melden Sie sich direkt auf der Abteilung
  • Es gilt die Schutzmaskenpflicht im ganzen Haus, bitte halten Sie auch genügend Abstand
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Eintreten ins WPZ
  • Melden Sie sich beim Eintreffen im WPZ direkt auf der jeweiligen Abteilung
  • Vor Ihrem Besuch wird bei Ihnen die Körpertemperatur gemessen
  • Nutzen Sie unsere Besucherinseln; dort können Sie die gemeinsame Zeit ohne Schutzmaske geniessen
  • In den Bewohnerzimmern gilt für die Besucher Schutzmaskenpflicht
  • Angehörigen Essen werden in der Cafeteria wieder angeboten; wir bitten um telefonische Reservation

 

Bitte kommen Sie nur dann zu Besuch, wenn Sie wirklich gesund sind und keinen Kontakt zu Corona positiv getesteten Personen hatten. Helfen Sie uns Neuansteckungen im WPZ zu vermeiden.

Auskünfte

Sie dürfen sich gerne telefonisch im WPZ für weitere Auskünfte melden. Wenn Sie Informationen über Ihre Liebsten im WPZ erhalten möchten, rufen sie doch die Bewohnerinnen und Bewohner direkt an oder rufen Sie auf der entsprechenden Abteilung an. Für andere Auskünfte wählen Sie unsere «Corona-Hotline» 041 485 75 71.

Direktnummern der Pflegeabteilungen:

      Abteilung 1:    041 485 75 61                                      Abteilung 5:    041 485 75 65

      Abteilung 2:    041 485 75 62                                      Abteilung 6:    041 485 75 66

      Abteilung 3:    041 485 75 63                                      Abteilung 7:    041 485 75 67

      Abteilung 4:    041 485 75 64                                      Abteilung 8:    041 485 75 68

 

Lebensqualität versus Infektionen

Die WPZ-Türen für externe Besucher wieder zu öffnen ist uns eminent wichtig. Gerade in der startenden Adventszeit sind Sie als engste Angehörige für unsere Bewohnerinnen und Bewohner zentral wichtig. Es wird in den kommenden Wochen eine herausfordernde Gratwanderung sein, unseren Bewohnerinnen und Bewohnern Lebensqualität, Begegnungen, Veranstaltungen und Aktivitäten zu ermöglichen und dabei nicht Neuansteckungen zu fördern. Wir bleiben unserer Philosophie treu: «Die Bewohnerinnen und Bewohner sind im WPZ zu Hause». So wollen wir ab Sonntag, 29. November 2020 unseren Bewohnerinnen und Bewohnern im WPZ auch wieder die Gottesdienste ermöglichen (Sonntag und Donnerstag). Das Angebot der Aktivierung findet auch wieder statt, jedoch zentriert auf die Abteilungen, so dass nicht eine zu starke Vermischung von Bewohnern durch die Aktivierung gefördert wird. Und dennoch wollen und können wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern den Kontakt untereinander nicht verbieten. Das WPZ ist und bleibt ein Ort, wo Menschen sich wohlfühlen sollen.

Weitere Informationen

Gerne informieren wir Sie wieder in der Kalenderwoche 50, wie wir die Weihnachts- und Neujahrszeit im WPZ mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern gestalten wollen. Wir beobachten, wie sich die aktuellen Lockerungen auf die «Coronasituation» auswirkt und entscheiden daraus, wie die Festtagszeit 2020 im WPZ zelebriert werden kann. Wir setzen alles daran, dass unsere Bewohnerinnen und Bewohner freudige und festliche Advents- und Weihnachtstage erleben dürfen.

Vielen Dank für die Zeit, die Sie sich genommen haben zum lesen unserer Information. Vielen Dank für das Vertrauen in unser Handeln und für Ihre aktive Mithilfe. Bleiben Sie gesund und auf ein Wiedersehen im WPZ Schüpfheim.

Regionales Wohn- und Pflegezentrum Schüpfheim AG

Die Geschäftsleitung

News

Veranstaltungen